Schmerz – aus Sicht der TCM

Kennen Sie das?

Sie haben Stress in der Arbeit, leiden an Bewegungsmangel, sitzen und arbeiten lange am Computer, und vielleicht haben Sie Probleme mit einem Kollegen, die scheinbar nicht zu lösen sind.

Plötzlich, eines Morgens bekommen Sie die Quittung. Ihr Nacken schmerzt, oder noch schlimmer, jede Kopfbewegung ist, wegen des starken Schmerzes, unmöglich.

All das sind Faktoren, die eine Verspannung der Nackenmuskulatur begünstigen. Selbstverständlich gibt es noch viele weitere Auslöser dafür. Aber ich möchte mich hier nur auf die oben genannten beschränken.

Und nun zur TCM……

Auch in der TCM gibt es verschiedene Ursachen für Schmerz. Prinzipiell aber sind Schmerzen nach Auffassung der TCM immer eine Blockade des Energieflusses in den verschiedenen Leitbahnen (Meridianen).

Hier ein paar Faktoren, die als Ursachen gelten:

Klimatische Einflüsse: Kälte, Feuchtigkeit/Nässe, Wind

Fülle: durch eindringen äußerer krankmachender Faktoren, Qi Stagnation, innere Kälte und Hitze. Schmerzcharakteristik: ein eher diffuser Schmerz mit Spannungsgefühl 

Leere: durch Qi- und Blutmangel, Verbrauch von Körperflüssigkeiten. Schmerzcharakteristik: ein langsam beginnender dumpfer Schmerz, der sich durch Ruhe bessert

Emotionale Einflüsse: psychische Belastung hat einen Einfluss auf den Qi-Mechanismus. Dadurch werden die Meridiane nicht ausreichend versorgt.

Schmerz wird außerdem unter dem Begriff „Bi-Syndrom“ zusammengefasst.

Bi bedeutet: Stauung, Blockade

Es gibt verschiedene Bi-Syndrome….wanderndes Bi-Syndrom, haftendes Bi-Syndrom, Hitze-Bi-Syndrom und Schmerz-Bi-Syndrom. Alle Bi-Syndrome haben eines gemeinsam: den Schmerz. Allerdings, unterscheidet sich der Schmerzcharakter.

Nach ausführlicher Anamnese wird für die betroffene Person ein Behandlungskonzept ausgearbeitet, welches ganz individuell auf sie abgestimmt ist. Behandlungsmöglichkeiten…..in meiner Naturheilpraxis: Akupunktur, TuiNa Massage, Schröpfen, Wärmelampe, bei Bedarf Auswahl eines passenden Mittels

Weitere Artikel

Wirbelsäulensyndrome

wie Lumbago, Ischialgie…. mit einer der ältesten Heilmethoden der chinesischen Heilmassage TuiNa entgegenwirken. TuiNa bedeutet „schieben und greifen“. Die TuiNa Massage unterscheidet sich von der westlichen Massage durch die gezielte Ausrichtung auf das Meridiansystem (Entergieleitbahnen) und Akupunkturpunkte. Ich wurde schon gefragt, ob die TuiNa Massage so etwas wie Akupressur ist. Im weitesten Sinne schon, aber […]

Weiterlesen

Was ist eigentlich eine TuiNa Massage?

TuiNa ist die Bezeichnung für die manuelle Therapie der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Sie ist älteren Ursprungs als die Akupunktur. Die TuiNa Massage entstand etwa 3000 v. Chr. aus der Erfahrung heraus, dass bestimmte Punkte des Körpers besonders empfindlich reagieren. Sie liegen auf den Meridianen, den Energieleitbahnen des Körpers (siehe auch unseren Blogbeitrag zur Akupunktur). […]

Weiterlesen

Stöbern Sie in folgenden Beitragskategorien: