Wirbelsäulensyndrome

wie Lumbago, Ischialgie…. mit einer der ältesten Heilmethoden der chinesischen Heilmassage TuiNa entgegenwirken.

TuiNa bedeutet „schieben und greifen“. Die TuiNa Massage unterscheidet sich von der westlichen Massage durch die gezielte Ausrichtung auf das Meridiansystem (Entergieleitbahnen) und Akupunkturpunkte.

Ich wurde schon gefragt, ob die TuiNa Massage so etwas wie Akupressur ist. Im weitesten Sinne schon, aber der TuiNa Therapeut(in) arbeitet mit einer Vielzahl an Grifftechniken.

Es wird mit Fingerspitzen, Handflächen, Handballen, Faust und Ellbogen gearbeitet. Gezieltes Drücken, Pressen, Kneten und Greifen sind die Grundtechniken.

Ziel einer TuiNa Massage ist durch Anwendung der verschiedenen Grifftechniken das Qi des Körpers zu harmonisieren.

Die Folge eines verbesserten Qi-Flusses: 

  • eine Verbesserung der Durchblutng und des Stoffwechsels, besonders im Bereich der Haut, des Bindegewebes, der Knochen, sowie der Gelenke und Muskeln
  • Schmerzlinderung
  • Beseitigung von Gelenkblockaden

In meiner Praxis findet die TuiNa bei folgenden Beschwerden Anwendung:

  • Störungen des Bewegungsapparates (HWS-, LWSsyndrome, Schmerzen im Knie, Schulterschmerzen….)
  • gynäkologischen Beschwerden
  • Schlafstörungen
  • Verdauungsprobleme

Je nach Beschwerden wird häufig auf einen Körperteil begrenzt behandelt, oder zur Prävention (vorbeugend) eine Ganzkörpertuina 🙂

Weitere Artikel

Brennnessel-Suppe

eine Köstlichkeit Verwendet werden: ca 100 g junge Brennnesselspitzen 1 kleine Zwiebel 1l Gemüsebrühe etwas Butter zum andünsten etwas Sahne Rezept: Brennnesselspitzen waschen, Zwiebel würfeln, Zwiebel in etwas Butter kurz andünsten, mit Brühe aufgießen und nur kurz kochen, pürieren und wenn Sie mögen mit Sahne abschmecken.                                                                                                                                Dazu passt………..ein Stück Baguette oder Ciabatta

Weiterlesen

Der Herbst – chinesisch betrachtet

„Die Kräfte des Herbstes erzeugen im Himmel die Trockenheit, auf der Erde das Metall und im Menschen die Lunge und den Dickdarm“. (NEIJINGSUWEN) Ich möchte gerne mit den Wandlungsphasen fortsetzen und lade Sie ein, mit mir die Wandlungsphase des Herbstes, das Metall, genauer zu betrachten. Zuordnung des Metalls Organe: Lunge und Dickdarm Sinnesorgan „Öffner“: Nase, […]

Weiterlesen

Frauenmantel

sein Name entspringt dem Aussehen seiner Blätter, die an einen gefalteten Mantel erinnern. Volkstümlich hat er viele Namen wie zum Beispiel: Marienkraut, Perlkraut, Allerfrauenheil, Muttergottesmantel, Herrgottsmäntelchen, Frauenhilf, Venusmantel, Taurose. Der Frauenmantel findet vor allem Anwendung in der Frauenheilkunde. Ihre Namen „Venusmantel“ oder „Frauenhilf“ deuten die weitreichenden Heilkräfte dieser Heilpflanze an. Weitere Anwendungsbereiche sind Verdauungsbeschwerden (Appetitlosigkeit, […]

Weiterlesen

Stöbern Sie in folgenden Beitragskategorien: