Brennnesselsamen

Potenz- und Fruchtbarkeitssteigernd……..und noch vieles mehrer!

Die große Brennnessel blüht von Juli bis Oktober. Ab August erkennt man die ersten Samenrispen an den Pflanzen. Je nach Standort reifen sie bis in den November hinein.

An den weiblichen Brennnesseln hängen die Samenstände in reichgefüllter Pracht. Gesammelt werden die grünen oder braunen weiblichen Samen. Die braunen Samen haben einen höheren Nährstoffgehalt.

Schon seit Jahrhunderten werden die Samen der Brennnessel zu verschiedenen medizinischen Zwecken eingesetzt. Sie enthalten wichtige wertvolle Vitamine, Mineralien (Eisen, Kalium, Calcium), Chlorophyll und Antioxidantien. Auch weisen sie einen hohen Gehalt an Eiweiß auf. Sie sind eine reichhaltige Quelle für Eisen und somit wichtig für die Produktion roter Blutkörperchen. Dadurch wirken sie als Tonikum gegen Müdigkeit und Leistungsschwäche.

  • ihnen wird eine anti-arteriosklerotische Wirkung nachgesagt.
  • sie sind hilfreich bei Beschwerden der Prostata
  • können Blasen- und Nierensteine vorbeugen
  • sind fruchtbarkeitssteigernd und aphrodisierend
  • ihre hormonähnlichen Inhaltsstoffe sollen den weiblichen Zyklus harmonisieren, sowie den Östrogenspiegel anheben.

Brennnesselsamen werden in getrockneter Form angeboten. Sie schmecken angenehm nussig mit leichtem Kräuteraroma. Sie können übers Müsli, in Suppen, auf Salate oder Gemüse und in Smoothies gestreut werden.

Weitere Artikel

Der Herbst – chinesisch betrachtet

„Die Kräfte des Herbstes erzeugen im Himmel die Trockenheit, auf der Erde das Metall und im Menschen die Lunge und den Dickdarm“. (NEIJINGSUWEN) Ich möchte gerne mit den Wandlungsphasen fortsetzen und lade Sie ein, mit mir die Wandlungsphase des Herbstes, das Metall, genauer zu betrachten. Zuordnung des Metalls Organe: Lunge und Dickdarm Sinnesorgan „Öffner“: Nase, […]

Weiterlesen

Was ist eigentlich eine TuiNa Massage?

TuiNa ist die Bezeichnung für die manuelle Therapie der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Sie ist älteren Ursprungs als die Akupunktur. Die TuiNa Massage entstand etwa 3000 v. Chr. aus der Erfahrung heraus, dass bestimmte Punkte des Körpers besonders empfindlich reagieren. Sie liegen auf den Meridianen, den Energieleitbahnen des Körpers (siehe auch unseren Blogbeitrag zur Akupunktur). […]

Weiterlesen

Stöbern Sie in folgenden Beitragskategorien: